Artikel-Schlagworte: „Kugeln“

Lustige Tüte

Dass Tüten für Katzen ein witziges Spielzeug sind, ist ja nichts Neues. Doch Sie können das Spiel ganz einfach aufpeppen, nämlich indem Sie der Tüte einige neue „Accessoires“ verleihen.

Was Sie für die Bastelaktion brauchen

Legen Sie folgendes Bastelmaterial bereit:

  • eine feste, einigermaßen stabile Tüte aus Papier
  • verschiedenfarbige Kordeln oder Schnüre
  • kleines Katzenspielzeug
  • kleine Gegenstände (nicht verschluckbar) wie Bausteine, Glöckchen, Kugeln, Deckel etc.
  • eine Schere

Schnell erledigt

Lange müssen Sie nicht basteln, denn schnell ist das neue Katzenspielzeug komplett. Nehmen Sie zunächst die Schnüre, die Spielzeuge und die kleinen Gegenstände zur Hand. Befestigen Sie die Gegenstände und Spielzeuge an den Kordeln und Schnüren und verknoten Sie sie fest.

Verwenden Sie dann die Schere, um in die Papiertüte kleine Löcher zu machen. Sie sollten nicht zu groß ausfallen, gerade so, dass Sie sie Kordeln hindurchstecken können. Fädeln Sie nun die Kordeln an den verschiedensten Stellen der Papiertüte ein und machen Sie im Inneren der Tüte einen großen Knoten an die enden, damit sie nicht wieder nach draußen rutschen können. Der Einfachheit halber können Sie auch einfach alle Kordelenden im Inneren der Tüte miteinander verknoten. Jetzt kann Ihre Katze mit der Tüte spielen und die angehängten Spielzeuge fangen – jede Menge Geräusche, Bewegung und vor allem Spaß!